die echte Schnursteinquelle - LelkendorfLelkendorf (siehe Markierung in der Karte)

Unweit der Gemeinde Lelkendorf erreichen Sie zu Fuß mitten im Wald nach Überquerung zweier Brücken die Quelle. Ein Erlebnis für Groß und Klein!

Um 1830 entstanden zwischen Neukalen und Lelkendorf zwei bäuerliche Anwesen. August-Friedrich Schnurstein vererbte den Besitz seinen Söhnen Ernst und Rudolf, genannt Wittkopp und Schwattkopp. Ernst blieb nicht lange. Er verkaufte seinen Hof. Rudolf gründete eine Familie und bewirtschaftete den Hof bis zu seinem Tod am 18. 09. 1973. Geboren 1869 wurde er also 104 Jahre alt. Die Legende sagt, er sei so alt geworden, weil er 'nur' das eisenhaltige Quellwasser, das auf seinem Grundsück aus der Tiefe sprudelte und sprudelt, getrunken hat. 

 

Karte & Anreise

Kontaktdaten

Zur Schnursteinquelle
17168 Lelkendorf (siehe Markierung in der Karte)