Dom GüstrowGüstrow

Der Bau des Domes wurde 1226 begonnen und erst 1335 mit der Weihe des Altars abgeschlossen. Am Güstrower Dom lässt sich der Übergang von der Romanik zur Gotik gut erkennen. Der kreuzförmige Grundriss und der langgestreckte Chorraum weisen auf das romanische Konzept hin. Der massive Westturm ist 44 Meter hoch.

Bedeutsam ist die Innenausstattung des Doms. Kunstwerke aus dem 15. und 16. Jahrhundert sowie »Der Schwebende« von Ernst Barlach sind hier zu bewundern. Der den Dom umgebende Platz, die Domfreiheit, wurde 1995 saniert. Mit den ihn begrenzenden Bürgerbauten vermittelt der Platz auf besondere Art das Flair eines mittelalterlichen Ensembles.

Karte & Anreise

Kontaktdaten

Dom Güstrow
Dom Güstrow
Domplatz
18273 Güstrow
Telefon +49 (0)3843 682433
Fax +49 (0)3843 682433

In der Nähe

  • Städtische Galerie Wollhalle
    Städtische Galerie Wollhalle

    Ursprünglich erbaut als herzoglicher Pferdestall, erwarben im Jahre 1817 die Güstrower Stadtväter das Gebäude, um hier...

  • Das Güstrower Rathaus mit klassizistischer Fassade
    Rathaus Güstrow

    Keines der mecklenburgischen Rathäuser des Klassizismus wirkt so festlich und einladend wie dieses in Güstrow.

  • Malmstroem-Museum
    Malmström-Museum

    Das Güstrower Malmström-Museum bietet einen interessanten Einblick in die fast dreihundertjährige Artisten- und...

  • Mit Berg- und Familienhaus ideal für Schulklassen, Seminare oder Familienurlaub
    DJH-Jugendherberge Güstrow

    Jugendherberge in TOP-Lage: hinten der stille Wald, mitten in der Idylle das Herbergsgelände, vorne der Inselsee und...

  • Ernst Barlach Theater
    Ernst-Barlach-Theater

    Das Güstrower Theater ist der älteste erhalten gebliebene Theaterbau in Mecklenburg.