Die Vorliebe für den Motorradsport pflegen viele in Mecklenburg-Vorpommern. Von allen Motorsportclubs in Deutschland gibt es die meisten in Mecklenburg-Vorpommern.

Fahren Sie durch die traumhaften Alleen. Genießen Sie die schattige Kühle in den ausgedehnten Wäldern. Erleben Sie den farbenfrohen Kontrast gelb blühender Rapsfelder, dem tiefen Blau unserer Seen und dem Grün der Natur. Staunen Sie über unsere hügelige Landschaft mit "Bergen" bis zu 12%.

Die Mecklenburgische Schweiz bietet Straßen für Ausfahrten, die durch Naturparke und entlag der Deutschen Alleenstraße führen. Baumtunnel, sich windende Straßen und die zahlreichen Ausflugsziele fordern alle Aufmerksamkeit.

In der Mecklenburgischen Schweiz laden Zweirad- und Oldtimermuseen, Arenen wie in Güstrow und Bützow und der Teterower Bergring, die älteste Grasrennbahn in Europa, zum Besuch ein. Freunde des Motorradsports werden gern zu Gastgebern...

Tausende Gäste werden jährlich Ende April/Anfang Mai zum größten Motorradtreffen in Norddeutschland erwartet.

Deutschlands Norden lässt die Motoren dann wieder kräftig aufheulen und Malchin wird zur Bikerhauptstadt. Aus allen Himmelsrichtungen werden sie zu Tausenden in Malchin einrollen, die Fans der schweren, chromblitzenden und PS-starken Maschinen und vier Tage ausgelassen feiern auf dem riesigen Festgelände imMalchiner Hainholz.

Lagerfeuerromantik auf dem Zeltplatz, Partystimmung vor den Bühnen und in den Festzelten und das bei Programmen der Spitzenklasse - all das gibt dem Malchiner Motorradtreffen dieses besondere und unverwechselbare Flair. Nicht nur die Stadt ist im Bikerfieber. Wenn tausende Motorräder zu ihrer großen Ausfahrt durch die wunderschöne Hügellandschaft der Mecklenburgischen Schweiz starten, dann steheninden Dörfern und Städten der Region Menschen über Menschen an den Straßenrändern, grüßen die Ritter der Landstraße, winken ihnen zu und erfreuen sich ganz einfach an diesem imposanten und beeindruckenden Bild.

Als zweite große Motorsportveranstaltung hat sich in Malchin neben dem Biker- auch ein Tuningtreffen etabliert.

Das Auto, so heißt es, ist des Deutschen liebstes Kind. Und seinem liebsten Kind lässt man bekanntlich eine ganz besondere Fürsorge zuteil werden. Wie weit Autonarren diese Fürsorge treiben, das ist seit einiugen Jahren auf dem Malchiner Tuningtreffen zu erleben.

Egal ob Lack, Innenausstattung, Motor, Felgen oder Musik-und Multimediaanlage -beim Umbau ihrer Fahrzeuge kennt die Fantasie der Tuningfans keine Grenzen.

Wie beim Bikertreffen ist es den Organisatoren wichtig, Leute mit derselben Leidenschaft zusammen zu bringen, zu fachsimpeln, den eigenen Horizont wieder mal zu erweitern. Aber natürlich geht es auch darum, mal wieder so richtig die Sau raus zu lassen. Das Programm  mit jeder Menge Halli-Galli lässt für die ca. 3.000 Teilnehmer keine Wünsche offen.

Siegfried Marcus aus Malchin ist der erste Konstruteur eines Benzinmotors.

Er wurde als Sohn des Gemeindevorstehers und Kaufmanns Liepmann Marcus am 18. September 1831 in Malchin geboren. Berichte über Fahrten mit dem zweiten Marcuswagen in Wien können bis 1877 verfolgt werden und wurden von ihm auch noch in den 80er Jahren fortgesetzt. Alle diese Bewegungen mit dem Fahrzeug trugen den Charakter von Versuchen, weil eine Produktion für den verbreiteten Gebrauch technisch noch nicht ausgereift und auch offenbar nicht beabsichtigt war. Marcus hatte aber den wesentlichen Beweis erbracht, dass ein Fahrzeug mit einem Motor prinzipiell bewegt werden konnte. Er war der erste der Konstrukteure in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, der seine Versuche mit einem Benzinmotor unternahm - und dabei erfolgreich war. Die Leistung von Siegfried Marcus wurde frühzeitig anerkannt und er erhielt von Kaiser Franz Joseph I. für seine schöpferischen Erfindungen das "Goldene Verdienstkreuz mit Krone" als Auszeichnung.

Im Gedenken an Siegfried Marcus findet jährlich im September das Oldtimertreffen in Malchin statt.

Zu einem Sommer-Highlight mit Rock’n’Roll-Feeling hat sich das Rust’n’Dust Jalopy auf dem Teterower Bergring entwickelt. DirtTrack und Hillclimb für amerikanische Fahrzeuge bis Baujahr 1959 – eine deutschlandweit einzigartige Kombination. Dazu gibt es gute Musik, eine Händlermeile und jede Menge gute Laune.